Strato Support Desaster

Hi,
die hier bis zum 04.09.13 vorhandenen Einträge, u. a. Berichte über Motorradtouren mit Routen, Fotos, Tagesberichten u. a. waren für einige Zeit leider dank Strato nicht mehr verfügbar, jedenfalls zunächst nicht.

Nachdem eine Aktualisierung der WordPress Installation über den dafür vorgesehenen App Wizard im Kundenbereich nicht funktionierte, weil stets nur die “aussagekräftige” Fehlermeldung erschien, es sei ein unbekannter Fehler aufgetreten, ich solle es später versuchen, habe ich den Fehler gemacht, mich an den tel. Support zu wenden. Dort wurde ich zunächst angewiesen, ein Backup zurückzuspielen (auch über die dafür vorgesehene Option des Kundenbereichs); meine Bedenken wegen der neueren Inhalte wurden in recht arrogantem Ton zurückgewiesen, es werde ja nur die Anwendung betroffen und ohnehin seien ja die Inhalte per Backups gesichert. Nun gut, der Versuch war m. E. untauglich, denn wie soll die Einspielung eines Backups, bei dem die Aktualisierung schon nicht funktionierte, eine Verbesserung bringen? Das Ergebnis gab mir recht, die Aktualisierung schlug weiter fehl.

Nun kam der Support auf den glorreichen Einfall, ich soll die Anwendung deinstallieren und neu installieren. Wieder brachte ich meine Einwände hinsichtlich der Inhalte vor, die ich keinesfalls beeinträchtigt sehen wollte und wieder wurde ich – noch arroganter – abgebügelt. Leider stellten sich meine Bedenken dann umgehend als mehr als berechtigt heraus, denn nach der Neuinstallation verfügte ich nur über ein komplett leeres, neu eingerichtetes Blog ohne jeden Inhalt! Also wieder den Support bemüht, der nur darauf hinwies, es seien ja backups vorhanden. Bedauerlicherweise enthielten diese zwar Verzeichnisse und Dateien, jedoch kein Byte der WordPress Installation oder deren Inhalte. Nun fiel dem Support ein, dass ja die Datenbank maßgeblich sei, die aus anderen Backups wiederhergestellt werden müsse. Mein Hinweis, es sei ja nur noch eine neue Datenbank vorhanden, die alte offenbar durch De- und Neuinstallation gelöscht wurde mit dem nur scheinbar beruhigenden Hinweis auf die regelmäßig durchgeführten Datenbankbackups beantwortet. Immerhin konnte mir der Support auf meinen Einwand, dass ich ja keine Angaben zu der nicht mehr vorhandenen alten Datenbank hätte, deren Bezeichung und Usernamen mitteilen. Leider war auch das nicht hilfreich, denn der Versuch, auf das Datenbankbackup entsprechend der vom Support gemailten Beschreibung zuzugreifen, endete nur mit der Meldung, dass eine solche Datenbank bzw. ein solcher Datenbankbenutzer nicht existiere.

Fazit: Alle Inhalte waren verschwunden dank einer offensichtlich grob falschen Anweisung des Support zur Neuinstallation. Die angeblich von Strato ständig gefertigen Backups enthalten keinerlei Daten der WordPressinstallation oder von deren Inhalten, die angeblichen Datenbankbackups scheinen nicht zu existieren, jedenfalls kann in den Backups die vorherige Datenbank nicht gefunden werden. Mal sehen, welcher weiteren Katastrophen der Support bei erneutem Kontakte bereit hält…

[PG]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Strato Support Desaster

  1. Pingback: Strato Support Desaster: Ende gut, alles gut? | Förde Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.