Nachrichten und Social Media

Gerade angesichts der jetzigen Situation in Japan nach Erdbeben und Tsunami und den immer neuen Katastrophenmeldungen aus den Atomkraftwerken sind akutelle Nachrichten wichtig. Dafür erweist sich das iPad als bestens geeignet, der gegenüber dem Smartphone deutlich größere Bildschirm ermöglicht komfortableres Lesen und mehr Übersicht und vor allem Videos haben weit mehr Aussagekraft. Da es sich insoweit weitgehend nur um Medienkonsum handelt, stört die gegenüber Note/Netbook fehlende Tastatur nicht, geringere Größe und Gewicht des iPad animieren zu häufigerer Nutzung, zumal es von allen wesentlichen Nachrichtenkanälen (und auch eher unwichtigen) Apps mit Nachrichten, Videos, Liveticker u. ä. gibt.
Die Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter etc. ist angesichts zahlreicher Apps auch unabhängig von Weboberflächen möglich. Besonders gut gefällt mir persönlich Flipboard, mit dem man sich eine Art eigene „Zeitung“ mit nahezu beliebigen Quellen zusammenstellen kann, die dann übersichtlich und optisch ansprechend aufbereitet werden.
Als nächsten Schritt werde ich einige für meine beruflichen Zwecke nötigen bzw. erwünschten Einsatzmöglichkeiten testen, dazu demnächst mehr.

[PG]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.