1. Tag Anreise

Abfahrt zur Tour war planmäßig um 10.00 Uhr. Allerdings mit einem kleinen Umweg, weil ich keine Fahrzeugpapiere für die Mietmaschine erhalten hatte. Entgegen dem Wetterbericht fängt es auf dem Weg schon an zu regnen; dicke Tropfen, so dass ich erst dachte, es fängt an zu hageln. Also beim Vermieter die Gepäckrolle wieder abgerödelt, Regenzeug ausgepackt und angezogen. Glücklicherweise regnet es sich nicht ein, nur gelegentlich ein kleiner Schauer, nicht so wild.
Als Ausgleich allerdings Baustellen und Staus reichlich, so dass ich das erste Zwischenziel Nähe Hannover erst mit deutlicher Verspätung erreiche. Von dort fahre ich mit einem meiner Freunde nach einer Pause weiter, jetzt ohne Regenzeug. Das Wetter wird auf dem Weg nach Süden immer freundlicher, der Verkehr leider erst auf den letzten ca. 150 km, davor auch weiterhin Baustellen, Stau und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Aber egal, kurz nach Sonnenuntergang erreichen wir Fürth und dank Vorkenntnis meines Freundes ohne Suche auch unser Hotel „PrimaVera parco“. Abendessen in Fürth beim griechischen Restaurant „Penelope“: Empfehlenswert!
Wir wollen im Hotel noch zwei weitere Mitfahrer erwarten, deren Zimmerschlüssel wir schon erhalten haben. Auf dem Rückweg ins Hotel erfahren wir, dass nur einer der beiden unterwegs ist und wohl auch erst deutlich nach Mitternacht eintreffen wird. Zumindest haben wir morgen Zeit für ein gemütliches Frühstück, da wir uns erst gegen 11.00 Uhr mit einem weiteren Mitfahrer an der Autobahnraststätte Hiltpoldstein treffen werden.
Wir hoffen erstmal, dass das Wetter morgen so freundlich wie heute nachmittag bleibt und der Verkehr etwas durchlässiger ist.
Mal schauen, ob ich nach Verlassen Deutschlands wieder einen Internetzugang finde, per Mobilfunk wird das jedenfalls nicht mehr gehen…

Tourverlauf bei CheckMyTour:

[PG]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.