Fortsetzung der Inbetriebnahme des iPad

Die Nacht ist um, die Synchronisierung und das Update der Firmware laufen jetzt seit ca. 13 Stunden. Beim Blick auf Display und iTunes hat sich nichts verändert; weiterhin zeigt das im übrigen nicht benutzbare iPad „synchronisieren“, iTunes meldet das iPad werde synchronisiert und das iPad für das Software Update vorbereitet.
Nun gut, hätte ich die Frage nach der Synchronisierung verneint und das Firmware Update nicht gestartet, wäre das iPad vermutlich in Betrieb. Also habe ich die Synchronisierung auf dem iPad abgebrochen, der Home-Screen erscheint. Interessanterweise lässt sich iTunes davon nicht beeindrucken und behauptet weiterhin, das iPad zu synchronisieren und die Software zu aktualisieren.
Offenbar habe ich dann den nächsten Fehler gemacht, indem ich – neugierig, ob/was denn nun bisher synchronisiert wurde – auf das Icon „Fotos“ geklickt habe. Daraufhin erscheint „Bitte warten, Fotoarchiv aktualisieren“““ und ein umlaufender Kreis; auch das läuft nun schon seit 10 Minuten, auch hier ist nicht erkennbar, wie weit die Aufgabe gediehen ist. Immerhin bleibt das iPad ansonsten benutzbar, so dass ich feststellen kann, dass allen Ernstes 306 Fotos vorhanden sind (wow; was macht eigentlich die Aktualisierung des Fotoarchivs die ganze Zeit bei der lächerlichen Menge an Fotos?). Titel und Videos werden mit „0“ angezeigt, dennoch sollen nur 1.9 GB der eingebauten 32 GB verfügbar sein. Was belegt den Speicherplatz? Unnötig es zu erwähnen: Ich kann es nicht feststellen; Zugriff auf ein Dateisystem oder ein entsprechendes Programm scheint es nicht zu geben.
Ansonsten: Das Fotoarchiv mit seinen mickrigen 306 Fotos wird nach über einer halben Stunde immer noch aktualisiert, nach dem Klick auf „iPod“ erscheint das Fenster mit der Meldung „Synchronisierung abbrechen“ (hatte ich das nicht schon vor über einer halben Stunde gemacht…?).
Immerhin ist die WLAN-Verbindung eingerichtet (die Eingabe des 64-stelligen Passwort mit gemischter Schreibung und Zeichen ist mit der Bildschirmtastatur allerdings kein wirkliches Vergnügen und eine andere Möglichkeit wie AOSS/WPS oder Übertragung auf andere Weise scheint nicht vorhanden zu sein; das ging bei sämtlichen anderen WLAN-Geräten deutlich einfacher).
Ein erster Mail-Account )POP) ist eingerichtet und der Abruf funktioniert. Die Anzeige der eingegangenen Mails ist übersichtlich, das Scrollen durch die Mails wie allseits berichtet, absolut flüssig und angenehm.
Bezüglich Synchronsierung, Update und Fotoarchivaktualisierung muss ich wohl davon ausgehen, dass sich von selbst nichts mehr tun wird; da auch Klick auf den Auswurfbutton in iTunes ohne Reaktion bleibt, muss ich das iPad wohl trennen und ggf. ausschalten, auch wenn das eigentlich während eines Firmware Updates keine gute Idee ist.

[PG]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.